Datepicker
Datepicker
Bestpreis buchen

Zürich badet überall

Freibäder in Zürich

Zürich blickt auf eine traditionsreiche Bäderkultur zurück und lebt diese bis heute aktiv.

Im Sommer sind «Badi»-Besuche ein fixer Bestandteil des Alltags bei Jung und Alt.

Was darf‘s sein? Sandstrand, Sprungturm, Alpenpanorama, Liegewiese, unter Bäumen, am See, am Fluss oder doch lieber im Herzen der Stadt? In Zürich finden alle ein Lieblingsbad.

Trennbild

Flohmarkt Bürkliplatz - jeden Samstag

Wundersame Flohmarktwelt seit 1971

Dieser Flohmarkt ist weit mehr als seine Bezeichnung vermuten lässt: Er ist ein Paradies für Schatzsuchende auf der Suche nach Einzelstücken und Raritäten.

In malerischer Lage am Zürichsee und seit über 50 Jahren etabliert, gilt dieser Markt als grösster und beliebtester seiner Art.

Mit über 230 Saisonplätzen zieht der Flohmarkt am Bürkliplatz Kunstliebhaber:innen und Sammler:innen an, die in einem umfangreichen Sortiment aus Antiquitäten, Vintage- und Secondhand-Schätzen stöbern möchten. Von Retro-Kleidung bis hin zu einzigartigen Kunstwerken sind hier Gegenstände zu finden, die Geschichten erzählen und Charakter verleihen.

Er bietet von Mai bis Oktober nicht nur die Möglichkeit, besondere Funde zu machen, sondern auch, Teil einer lebendigen Gemeinschaft zu werden. Für Standinteressierte gibt es eine wöchentliche Losziehung, die allen die Chance eröffnet, seine Schätze einem breiten Publikum anzubieten. So ist auch stets für ein wechselndes Angebot gesorgt.

 

Trennbild

Im Reich der Sinne

H. Schwarzenbach - Delikatessen seit 1864

Das traditionsreiche Spezialitätengeschäft H. Schwarzenbach im Zürcher Oberdorf wurde 1864 von Heinrich Schwarzenbach I. gegründet. Geführt wird das Delikatessengeschäft an der Münstergasse noch immer von der Familie Schwarzenbach, heute bereits in der fünften Generation.

Das vielfältige Angebot reicht vom hausgerösteten Premiumkaffee über ausgesuchte Teeraritäten und erlesene Gewürze bis hin zu exotischen Dörrfrüchten und exquisiten Essigspezialitäten und feinsten Ölen. Ergänzt wird diese breite Palette mit edlen Schokoladen, Teigwaren der führenden Pasta-Kreateure und einer Vielfalt an Honigsorten, Marmeladen oder Hülsenfrüchten.

Nebst exotischen Raritäten bietet H. Schwarzenbach auch unzählige einheimische Delikatessen an, von den Thurgauer Dörrbirnen bis zur Tessiner Farina Bona, dem gerösteten Maismehl aus dem Onsernonetal.

Trennbild

Design- und Kulturlinie 4

Tramlinie Nr. 4 ist die inoffizielle Kulturlinie Zürichs und verbindet einige von Zürichs wichtigsten Design-, Kunst- und Kulturhäusern.

«Viele Highlights aus dem Zürcher Kulturleben reihen sich entlang der Tramlinie 4 wie Perlen an einer Kette», sagt Christian Brändle. Der Direktor des Museum für Gestaltung weiss, wovon er spricht, immerhin nutzt er die Linie regelmässig, um «seine» drei Häuser zu besuchen. Sie alle liegen entlang der Route: In Zürich-West ist es der Standort Toni-Areal, nahe beim Hauptbahnhof das historische Stammhaus und direkt am Zürichsee der Pavillon Le Corbusier.

Die Strecke ist übrigens auch ein Hort für Kunst im öffentlichen Raum (KiöR).

Trennbild

Freitag Tower - begeistert hoch

Freitag Tower - aufeinander gestapelte Frachtcontainer begeistern

Nicht nur Recycling-Fans erfreuen sich des farbigen Turms nahe dem zentralen Bahnhof Hardbrücke: 17 aufeinander gestapelte Frachtcontainer ragen hier 26 Meter in den Himmel.

Die rostigen Container wurden eigens in Hamburg ausgesucht und mit dem Zug nach Zürich transportiert. Der Turm ist aber nicht nur hübsch anzusehen, sondern begehbar: Auf vier Etagen beherbergt er mit 1‘600 Taschen die weltweit grösste Auswahl der «Individual Recycled Freewaybags» des bekannten Zürcher Labels Freitag.

Wer noch weiter hinauf steigt, erreicht das Dach des Recycling-Wolkenkratzers. Hier eröffnet sich eine grossartige Aussicht über das ehemalige Industrie-Quartier: Alte Fabriken, hinter deren Mauern neues Leben pulsiert, Frau Gerolds Garten, ein beliebter urbaner Stadtgarten mit Gastronomie, oder die Bögen des Viadukts, in dem viele hübsche Boutiquen, Restaurants und Veranstaltungsräume untergebracht sind.

Trennbild
Trennbild
«Willkommen im Herzen von Zürich! Ich freue mich sehr, dass Sie unser Hotel gewählt haben und helfe Ihnen gerne dabei, Ihren Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem zu machen. Hier sind einige Orte, die ich Ihnen gerne empfehle:»
Sigi Gübeli