BOOK DIRECT - BEST RATE
26 Feb

FIFA Museum Zürich – Gratistag für Frauen

Das FIFA World Football Museum gewährt am 8. März – dem internationalen Frauentag – sämtlichen Besucherinnen gratis Eintritt. Damit soll allen Frauen die Gelegenheit geboten werden, die Vielseitigkeit des Phänomens Fussball persönlich zu erfahren. Die Geschichte des Frauenfussballs ist lang und traditionsreich. Diesem Umstand trägt das FIFA World Football Museum Rechnung. In der permanenten Ausstellung finden sich Schaukästen zu sämtlichen FIFA Frauen-Weltmeisterschaften, und auch die originale WM-Trophäe der Frauen ist im Museum ausgestellt. Anlässlich der Frauenfussball- und Führungskonferenz der FIFA besuchte die amerikanische Tennislegende Billie Jean King gemeinsam mit Abby Wambach – amerikanische Fussballweltmeisterin des Jahres 2015 – das FIFA World Football Museum. Wambach zeigte sich vom Museum angetan: „Das Museum ist wunderschön. Es gefällt mir ausgezeichnet und ich bin begeistert, ein kleiner Teil der Geschichte dieses wundervollen Spiels zu sein!“

Mit dem Gratiseintritt für Frauen am internationalen Frauentag will das FIFA World Football Museum allen Besucherinnen die Gelegenheit geben, sich selbst auf eine emotionale Entdeckungsreise durch die faszinierende Welt des internationalen Fussballs zu begeben. „Wir bilden mehr als nur den typischen Fussballalltag ab“, betont Museums Direktor Stefan Jost. „Wir zeigen, wie der Fussball das Leben der Menschen auf der ganzen Welt – und darunter sind auch sehr viele Frauen und Mädchen – bereichert.“ Mit emotionalen Bildern, einzigartigen Ausstellungsobjekten und vielen Hintergrundinformationen will das Museum der stetig steigenden Bedeutung des Frauenfussballs gerecht werden. Das FIFA World Football

Museum verfügt daneben über verschiedene spielerische und interaktive Bereiche. Tests haben gezeigt, dass gerade die interaktiven Tanz- oder Musikspiele sehr gut ankommen. Und die sogenannten „Encounters“ berühren beiderlei Geschlecht gleichermassen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Frauen von diesem Angebot profitieren“, erklärt Jost. „Nach einem Besuch bei uns im Museum verstehen auch ‚Nicht-Fans‘ das Phänomen Fussball besser.“ Den Museumsrundgang können die Besucherinnen anschliessend im Gastronomiebereiche bei Café und Snacks gemeinsam ausklingen lassen.

www.fifamuseum.com

>> BOOK NOW! <<